Intern: Nichts bleibt beim Alten

Seit nunmehr einem halben Jahr betreibe ich hobbymäßig diesen Blog. Bis dato hatte ich meine Texte bei Medium veröffentlicht, was vor allem den Vorteil hatte, dass ich mich um nichts kümmern musste. Wer mich kennt, weiß, dass ich gut darin bin, aus diesem Vorteil einen Nachteil zu machen — ich kümmere mich gerne. Schon Anfang letzten Jahres sicherte ich mir für meine G Suite die Domains lawetzky.de und dominiklawetzky.de. Im Sommer erwuchs daraus die Idee, einen kleinen Blog aufzubauen, um meine Texte dort zu publizieren und gegebenenfalls Folien von Vorträgen zur Verfügung zu stellen.

Für unkompliziertes Website-Building hat man mittlerweile die Wahl zwischen zahlreichen Baukästen — Squarespace, Jimbdo und Wix sind vermutlich die bekanntesten. Ich wählte Wix, da mir das User Interface am übersichtlichsten erschien. Komplizierte Lösungen mit eigenem Hosting kamen zu diesem Zeitpunkt nicht infrage, da ich noch herausfinden wollte, ob regelmäßiges Bloggen überhaupt etwas für mich ist.

Screenshot: Neues Website-Design

Ein halbes Jahr später bin ich am gleichen Punkt wie mit Medium: die Vorteile von Wix werden zu Nachteilen. Und so kommt es, dass bereits nach einem halben Jahr der erste Refresh meiner Seite „live“ geht. In diesem Artikel eröffne ich einen Blick hinter die Kulissen dieser (neuen) Website, denn das Projekt Blog 2.0 hat sich als aufwendiger als gedacht herausgestellt.

Intern: Nichts bleibt beim Alten weiterlesen
Veröffentlicht am: 27. März 2020
Geschrieben von: Dominik Lawetzky
Kategorien: In eigener Sache

Ticker: SARS-CoV-2-Pandemie

Dieser Ticker wird relevante Meldungen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zum sogenannten neuartigen Coronavirus abdecken. Außerdem finden sich hier einige allgemeine Fakten zum Virus und der durch das Virus induzierten Erkrankung.

Der Übersicht halber ist der Ticker gegliedert in drei Meldungen aus Wissenschaft (orange), Politik (grün) und Wirtschaft (blau). Der Ticker wird mehrmals täglich aktualisiert.

In eigener Sache: Wir kommen aktuell nicht mehr nach, alle wissenschaftlichen Publikationen, Preprints etc. zu lesen; deswegen schließen wir diesen Ticker. Wer auf dem Laufenden bleiben will, dem empfehlen wir die Seiten des Spiegel sowie Zeit online.

Ticker

Wissenschaft: Aktuelle Fallzahlen für Deutschland (25.03.2020, 15:00)

Folgende interaktive Grafik zeigt die aktuelle COVID-19-Fallzahl und die Entwicklung in Deutschland. Die Daten werden bezogen von der Johns-Hopkins-Universität und täglich aktualisiert.

Zudem hier eine einfach modellierte Exponentialfunktion, die dem reellen Wachstum annäherend entspricht und damit grobe Vorhersagen möglich macht. Wichtig: Die aktuell eingeleiteten Maßnahmen wirken sich mit Verzögerung (Delay) auf die Entwicklung der COVID-19-Infektionen aus, da die Zeit zwischen Infektion und Manifestation – Inkubationszeit genannt – den Impact verzögert erscheinen lässt.

Die y-Achse ist logarithmisch skaliert, wodurch expoentielles Wachstum (CASES / FORECAST) liniear dargestellt wird; das dient zur Übersicht. Unten nochmal die gleichen Graphen mit einer lineare y-Achsen-Skalierung.

Hier gelangen Sie zu den Grafiken in Vollformat.

Ticker: SARS-CoV-2-Pandemie weiterlesen
Veröffentlicht am: 1. April 2020
Geschrieben von: Dominik Lawetzky und Matthias Lawetzky
Kategorien: Wissenschaft

Interview mit #grüngehtdoch

Anfang März habe ich der Initiative #grüngehtdoch ein Interview zu meinem Engagement bei Fridays for Future gegeben und erläutert, welche Rolle Bildung beim Klimaschutz spielt.

Hier das gesamte Interview:

Dominik war von 2018 bis 2019 als Schülersprecher am Gymnasium Eltville tätig. Während dieser Zeit hat die Schülerschaft zahlreiche neue Initiativen zugunsten von Natur und Klima gestartet; dieses Engagement wurde vom Rheingau-Taunus-Kreis mit dem „Klasse Klima“-Preis ausgezeichnet. Anfang 2019 half er beim Aufbau der Wiesbadener „Fridays for Future“-Ortsgruppe. Schwerpunkt bei seinem Engagement sind Fragestellungen der politischen Strukturen und der Kommunikation in Sachen Klimaschutz.

Dominik, du bist eines der bekanntesten Fridays-for-Future-Gesichter im Rheingau. Wie kam es dazu, gab es einen Anlass?

So lange ich denken kann interessiere ich mich für Politik und Wissenschaft. Da gehört es zu den größeren Ärgernissen, dass beides nicht immer in Einklang zu bringen ist: In der Wissenschaft geht es um Sachurteile, in der Politik spielen Werte eine größere Rolle. Nur gibt es Themen, bei denen Werte nicht der Maßstab aller Dinge sein sollten – der allmähliche Kollaps unseres Ökosystems ist eines davon. Die Politik reagiert auf Reize von außen. Genau das wollte ich sein! Als Teil eines viel größeren Reizes, einer Bewegung: Fridays for Future.

Interview mit #grüngehtdoch weiterlesen